alt.Darstlg
Bücher
zurück
Druckversion
Glossar
Deep Link

Jörg Ulrich


   
Ulrich, Jörg
Masken und Metamorphosen des Heiligen
Zehn Essays
Buchdeckel
 
Verlag :  Ulmer Manuskripte
ISBN :  3-934869-34-3
Einband :  Paperback
Seiten/Umfang :  ca. 150 Seiten - 21 × 14 cm
Erschienen :  1. Auflage 01.10.2004
Preisinfo :  13,50 Eur[D] / 13,90 Eur[A]
Aus der Reihe :  Sozial- u. Kulturwiss.
  13,50 Eur[D]
Im Kapitalismus ist eine Religion zu erblicken, d.h. der Kapitalismus dient essentiell der Befriedigung derselben Sorgen, Qualen, Unruhen, auf die ehemals die so genannten Religionen Antwort gaben. Der Nachweis dieser religiösen Struktur des Kapitalismus, nicht nur, wie Max Weber meint, als eines religiös bedingten Gebildes, sondern als einer essentiell religiösen Erscheinung, würde heute noch auf den Abweg einer maßlosen Universalpolemik führen. [...]. Später wird dies jedoch überblickt werden.
Walter Benjamin (1921)

Das Verhältnis zwischen dem Heiligen und dem Profanen, zwischen Religion und Gesellschaft ist in jüngster Zeit zum Thema einer abseits des Mainstreams geführten Diskussion geworden, in deren Verlauf immer deutlicher zum Vorschein kam, dass die gegenwärtige Gesellschaft keineswegs als eine vollkommen metaphysik-, transzendenz- und damit religionsfreie Form menschlichen Zusammenlebens begriffen werden darf, sondern dass von der religiösen Natur des Kapitalismus (Christoph Deutschmann) gesprochen werden muss.
Walter Benjamins Formulierung Kapitalismus als Religion weist in diesem Zusammenhang nicht mehr auf ein nur äußerliches Verhältnis der beiden Begriffe und der durch sie bezeichneten Realität hin. Sie bezieht sich auf ihre Einheit, ihr Einssein. Die Gesellschaft selber ist zur Religion geworden. Das Heilige und das Profane sind ineinander übergegangen.
Die vorliegenden Essays von Jörg Ulrich zentrieren sich insgesamt um dieses Generalthema bzw. diese grundsätzliche These, indem sie von verschiedenen Zugängen her die vielfältigen Erscheinungsformen und Maskierungen des Heiligen in der Welt aufzuspüren und für eine metaphysikkritsche Gesellschaftstheorie zugänglich zu machen versuchen.


Aus dem Inhalt

Der Begriff der Natur im Kontext der Individualisierungsdebatte
Anmerkungen zur Metaphysik modernisierungsbegleitender Theoriebildung

Der nihilistische Diskurs der Postmoderne
Über Einheit und Vielheit bei Habermas und anderen maßgebenden Denkern

Misslungene Erlösung
Überlegungen zu Walter Benjamins Fragment Kapitalismus als Religion

Das Evangelium der Heiligen Sabine
Zur medialen Inszenierung politischer Glaubensbekenntnisse

Promis und Frommis
Zur fetischistischen Formatierung des Individuums in der Erlebnisgesellschaft



zurück
Druckversion
Glossar
Deep Link