alt.Darstlg
Bücher
zurück
Druckversion
Glossar
Deep Link

Robert Kurz


Vergessen die „Dialektik der Aufklärung“ (Adorno/Horkheimer), vergessen die Kritik am Eurozentrismus: Sogar Teile der Linken klammern sich an ein angebliches „bürgerliches Glücksversprechen“, während die Globalisierung des Kapitals den Planeten verwüstet.

Robert Kurz, bekannt geworden durch seine kritischen Analysen der modernen Ökonomie und ihrer Geschichte („Der Kollaps der Modernisierung“, „Schwarzbuch Kapitalismus“), macht nun gegen den intellektuellen Mainstream und über die bisherige Aufklärungskritik hinaus den „westlichen Werten“ den Prozess. In polemischen theoretischen Essays wird eine neue radikale Kritik der („männlich“ bestimmten) modernen Subjektform eröffnet – nicht um einer reaktionären Romantik zu huldigen, sondern um zu zeigen, dass bürgerliche Aufklärung und bürgerliche Gegenaufklärung nur zwei Seiten derselben Medaille sind. Ziel ist eine „emanzipatorische Antimoderne“, die sich den falschen Alternativen auf dem Boden des warenproduzierenden Systems verweigert.




zurück
Druckversion
Glossar
Deep Link